IM FORUM: Intermediadateien - holistische Ansätze in der Reichweitenforschung

Neue Medien und Verbreitungswege sowie die Ausweitung des Angebots klassischer Medien führen zur Fragmentierung des Massenpublikums. Das stellt Planerinnen und Planer sowie Werbetreibende vor wachsende Herausforderungen in der Erstellung von effektiven Strategien zur Zielgruppenansprache und effizienten Media-Mix Plänen. Der Ruf nach ganzheitlichen, holistischen Ansätzen in der Messung des Medienkonsums wird immer lauter. Darüber hinaus werden auch über Soziodemographie hinausreichende Kriterien für die Zielgruppensegmentation in Verbindung mit Konsum- und Tagesablaufstudien gefordert. Studien und Tools für medienübergreifende Kampagnen, angereichert durch umfassende Merkmale der Rezipientinnen und Rezipienten, sollen der Optimierung der ganzheitlichen Konsumentenansprache für die Erhöhung des Return on Investment dienen.

Unter der Moderation von Lilian Meyer-Janzek beleuchten internationale Gäste sowie heimische Experten unterschiedliche Aspekte und Lösungsansätze von Intermediadateien.

Ö: Gerhard Turscanyi (TMC - The Media Consultants) wird einen Überblick über internationale Intermediastudien geben.

D: Gerhard Franz (mm&k media effects) wird auf methodische Aspekte eingehen und über das Potenzial von Fusionen für den Aufbau multimedialer Planungssysteme sowie die Problematik der (Reichweiten) Währungsparität sprechen.

GB: David Fletcher (MEC UK) kann aus erster Hand über Erfahrungen im Planungsalltag mit einer Intermediadatei berichten: In GB gibt es mit IPA Touchpoints bereits seit 2006 den einen konsumentenzentrierten holistischen Ansatz mittels Fusionierung von Einzelstudien in einen All-Media Datenbestand.

D: Michael Hallemann (GuJ) ist involviert in zahlreiche Initiativen zur Lösung des Intermediaproblems in Deutschland. Dort stehen beispielsweise Tagesablaufstudien mittels PDA als Basis für eine HUB Studie sowie laufende Tests mit dem MediaScan in der Printreichweitenforschung auf der Forschungsagenda.

Ö: Joachim Feher (MediaCom) gibt als eine der treibenden Kräfte des Media-Servers einen Statusreport zum österreichischen Projekt einer umfassenden Markt-Media Studie.

Über die Referenten

Mag. Joachim Feher
CEO MediaCom Vienna

Nach dem Studium für Publizistik & Kommunikationswissenschaft sowie Politikwissenschaft an der Universität Wien startete er seine Karriere beim ORF und trat im Jahr 2000 als Leiter der Kommunikationsforschung bei der MediaCom ein. Der Weg führte über die Funktion als Managing Director und COO schließlich zur Ernennung zum CEO im Juli 2007.

Joachim Feher ist in den Gremien der Media-Analyse und der Österr. Auflagenkontrolle sowie als Lehrbeauftragter im Media-Bereich tätig.

David Fletcher
Head of MEC Analytics and Insight (UK)

David Fletcher ist nach dem Studium der Physik seit Mitte der 80er Jahre bei der heutigen MEC tätig.

Seit 1999 leitet er die Abteilung Analytics und Insight der MEC in GB wo er für die Entwicklung von agentureigenen Planungstools für den nationalen und internationalen Einsatz verantwortlich ist. Er war auch in die Entwicklung der ersten IPA Touchpoints Studie involviert für deren Weiterentwicklung er ein starkes Engagement beibehalten hat.

Dr. Gerhard Franz
Inhaber der Agentur mm&k media effects

Dr. Gerhard Franz hat sich im Studium schwerpunktmäßig mit Soziologie, Psychologie, Politik und Statistik befasst. Seit 15 Jahren ist er Inhaber der Mediaforschungsberatung mm&k media effects. Davor war er in leitenden Funktionen in der Forschung bei Mediavermarktern (TV und Radio), sowie Mediaagenturen tätig. Unter anderem war er Mitglied der technischen Kommission der AGF (Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung). Zu seinen Kunden zählen Medien, Werbetreibende und Agenturen.
Inhaltlicher Fokus seiner Arbeit liegt in der Erarbeitung, Durchführung und Analyse von Erhebungssystemen für strategische Mediaplanung, Wirkungscontrolling, Kampagnentracking und Return on Investment-Berechnungen.
Methodische Schwerpunkte sind die Durchführung von Datenfusionen, Anpassungen, Gewichtungen, sowie ökonometrisches Modelling und andere multivariate Statistikverfahren.

Dr. Michael Hallemann
G+J Media Sales / Director Media Research Services

Dr. Michael Hallemann studierte Publizistikwissenschaft, Betriebwirtschaftslehre und Soziologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.

Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Demoskopie Allensbach (1985-88) führt er seine Karriere seit 1988 bei Gruner + Jahr fort und leitet dort die Agenden für Markt-, Media- und Marketingforschung.

Arbeitsschwerpunkte: angewandte Medienforschung für das Anzeigenmarketing, redaktionelle Forschung, Gemeinschafts-, Grundlagen- und (Werbe-) Wirkungsforschung, u.a. G+J Werbewirkungspanel und Ad Impact Monitor (AIM), Forschungsmanagement, Aus- und Weiterbildung, u.a. Lehraufträge zu Themen der Media-Forschung und -Planung

Mitglied der Technischen Kommission der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma), im Vorstand der Deutschen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft (DWG), Vorstand der LAE Leseranalyse Entscheidungsträger

Gerhard Turcsanyi
The Media Consultants

Gerhard Turcsanyi war von 1966 bis 1987 in Agenturen als Werbe- und Mediaberater für internationale Kunden tätig. Er gründete 1988 Turcsanyi Mediaberatung, eine agenturunabhängige Mediaberatung für Medien, Agenturen und Werbungreibende. Er ist seit 2005 als Senior Consultant der in TMC The Media Consultants umbenannten Beratung weiter tätig. Turcsanyi ist Mitglied des Vorstands und des Programmausschusses der österreichischen Media-Analyse(MA), war Projektleiter bei der RegioPrint, ist Österreich-Delegierter bei der EMRO (European Media Research Organsiation), Lehrbeauftragter für Media an der FH St. Pölten sowie der Akademie für Integrierte Kommunikation in Wien, Fachautor und Seminarveranstalter von „The Media Workshop“.

Datum

17.10.2011

Zeit

18:30–21:30 Uhr

Ort

wird noch bekannt gegeben

Veranstalter

Forum Media Planung

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung nur per E-Mail möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Details unterhalb.


Zur Übersicht