Im FORUM: Neuroforschung in der Kommunikationsplanung

Die KonsumentInnen, die begeistert alle Neuerungen kaufen und ausprobieren, sind der Traum von Werbenden. Doch konsumfreudige VerbraucherInnen, die sich den immer neuen Versprechungen der Werbung gegenüber aufgeschlossen zeigen, entsprechen nicht der Realität.
Nur wenn wir genau wissen, wie unsere Sinne funktionieren und bei der Markengestaltung mit ExpertInnen der Psychologie, Biologie, Gehirnforschung, Akustik und Chemie zusammenarbeiten, kann der Weg zur 'sinnlichen' Marke gefunden werden. Zur Erfolgskontrolle wissenschaftlich ausgetüftelter Strategien ist mit dem Neuromarketing ein ganz neuer Zweig der Konsumforschung entstanden. Mit Hilfe neuer Erkenntnisse der Gehirnforschung zur Entscheidungsfindung, Emotionalität und Signalverarbeitung werden Werbestrategien untersucht.

Wir zeigen Ihnen dazu die Dokumentation des Hessischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit ARTE: Blackbox Gehirn. Eine Reise zu unseren Entscheidungen.

Darin kommen internationale ExpertInnen zu Wort:

Prof. Gerhard Roth, Biologe
Prof. Gerd Giegerenzer, Institut Max Planck, Berlin
Prof. Franz-Rudolf Esch, Ökonom
Dr. Christian Scheier, Neuropsychologe, Hamburg
Prof. Peter Kenning, Ökonom
Dr. Hilke Plassmann, Ökonomin

Für einen anschließenden Live Vortrag haben wir die deutsche Kollegin Barbara Evans, Geschäftsleiterin von MP neuro:impact, eingeladen.

Sie präsentiert, wie Neuromarketing in der Agentur Mediaplus angewendet wird. Dabei wird die sogenannte SST-Methode (Steady State Typography) in den Planungsalltag zur Umfelderoptimierung eingebaut.

Aber auch Themen wie „Auswahl eines Testimonials“ oder „optimale Intergration des Logos“ werden mit dieser Methode analysiert.

Datum

10.01.2009

Zeit

18:30–21:00 Uhr

Ort

wird noch bekannt gegeben

Veranstalter

Forum Media Planung

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung nur per E-Mail möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Details unterhalb.


Zur Übersicht