ÖWA Plus: Dem Internet-User auf der Spur

Mit der Pilotstudie "?ñWA-Plus" liegen erstmals auch in ?ñsterreich repr?§sentative Daten ?ºber die Reichweite und die Nutzerstruktur von Webangeboten vor. Die bisherigen Zahlen bezogen sich auf die Messung von Endger?§ten ( PageImpressions, Unique Clients etc.) und damit auf Maschinen. Die ?ñWA Plus r?ºckt den Menschen in Form des "Unique User" in den Vordergrund ? damit k??nnen Aussagen dar?ºber getroffen werden, wie viele bzw. welche Menschen mit welchen Eigenschaften ein spezifisches Internet-Angebot nutzen.

Die Daten der ?ñWA Plus stehen auch den Mediaagenturen als aufbereiteter Z?§hlbestand zur Verf?ºgung. Was sind die ersten Erfahrungen mit diesen Zahlen? Wurden die Erwar-tungen seitens der Agenturen und der Medienh?§user erf?ºllt? Welche Bedeutung hat diese Studie und in wie weit werden sich daraus Verschiebungen im Mediamix ergeben?

Nach einem Einf?ºhrungsvortrag von Hannes D?ºnser (Gesch?§ftsf?ºhrer der ?ñWA), der einen ?úberblick ?ºber die Inhalte und die Methode der Studie geben wird, diskutieren Stephan Thurm (?ñWA), Karin Hammer (IAB), Susanne Kristek (Fastbridge), Gerlin-de Hinterleitner (Bronner Online AG), Michael Rossipal (News Networld) und Michael Steinb??ck (mamilade.at) ?ºber die ersten Erfahrungen mit dieser Studie, ?ºber eventuelle Optimierungen sowie ?ºber die Zukunft dieses Instrumentes. Die Diskussion wird von Helmut Kammerzelt (FH St. P??lten) geleitet.

Fotogalerie

Datum

04.09.2007

Zeit

18:00 Uhr

Ort

wird noch bekannt gegeben