Terrestrisches Digital-TV in Österreich

Podiumsdiskussion unter der Moderation von Mag. Joachim Feher (MediaCom) mit Dr. Alfred Grinschgl (RTR), Franz Prenner (ATV+), Alke Sulimma (Fessel-GfK), Klaus Hofmann (Pro7/Sat1), Rudolf Poppenberger (Sony Netservices)

In Graz wurde im Frühjahr/Sommer 2004 ein Testbetrieb installiert, um die Nutzung und Akzeptanz von terrestrischem Digital-TV zu analysieren. Viele neue Applikationen boten den Fernseh-Konsumenten die Möglichkeit, zusätzliche Informationen zu bekommen oder interaktiv am Programm teilzunehmen. Nun liegen erstmals Daten zu diesem Pilotprojekt aus Graz vor. Wir möchten der Frage nachgehen, warum terrestrisches Digital-TV in Österreich so wichtig ist und welche Auswirkungen die scheinbar „unbegrenzte TV-Freiheit“ auf das Fernseh-Verhalten hat. Welche Möglichkeiten bietet terrestrisches Digital-TV für die österreichischen Fernseh-Sender? Welche Wege muss die Werbung gehen, um auch weiterhin den TV-Konsumenten mit Werbung zu erreichen? 

Welche Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Pilotprojekt Graz gewonnen wurden, welche Erfahrungen in Deutschland mit der terrestrischen Digitalisierung gemacht wurden und welche Zukunft Digital-TV in Österreich hat, wird von einer hochkarätig besetzen Podiumsrunde diskutiert.

Datum

11.11.2004

Zeit

15:15 Uhr

Ort

wird noch bekannt gegeben