ÖAK neu

Podiumsdiskussion unter der Moderation von Herwig Stindl (a3 Verlag) mit Sibylle Callagy (ÖAK), Mag. Nadja Vaskovich (ÖAK), Mag. Wolfgang Bergmann (Der Standard), Dkfm. Helmut Hanusch (News-Verlag), Harald Knabl (NÖN), Mag. Erwin Vaskovich (Aegis Media)

Die österreichische Auflagen-Kontrolle wurde einer Generalreform unterzogen: das gesamte Kategorieschema wurde komplett überarbeitet, die Auflagenkriterien neu definiert. Mit diesen neuen Voraussetzungen präsentieren sich die aktuellen Daten 2004 und Ende August stehen erstmals auch Vergleichsdaten zur Verfügung.

Ist diese Reform nur Kosmetik oder bieten diese Daten nun streng geprüfte Auflagenzahlen für die Mediaplanung? Welche Änderungen wurden konkret durchgeführt und welche Forderungen der Agenturen konnten berücksichtigt werden? Aufgrund der ÖAK-Reform sind auch einige Printtitel aus der ÖAK ausgetreten – wurde also zuviel des Guten reformiert? Steht deshalb eine weitere Reform ins Haus, um wiederum alle relevanten Printmedien an Bord der ÖAK zu haben? 

Zu diesem brisanten Thema diskutiert die hochkarätig besetzte Podiumsrunde.

Datum

31.08.2004

Zeit

18:30 Uhr

Ort

wird noch bekannt gegeben